top of page
  • AutorenbildAnja

Heiß geliebt – die Tomate


Die Österreicher nennen sie liebevoll Paradeiser das bedeutet Paradiesapfel, ich finde das hat sie verdient.

Tomaten sind meine Königsdisziplin. Ja ich weiß… auf reichhaltiger Komposterde, im Tomatenhaus und mit viel Wasser kann man auch etwas ernten. Wer aber Lust hat auf viele gesunde Früchte, der lässt sich auf ein Sommerabenteuer ein und liest hier weiter…


Auf die Aussaat ab März freue ich mich schon, es geht aber auch gut bis Mitte April in lockerer Anzuchterde. Saattiefe 1 cm. Sie lieben es von Anfang an sonnig. Jungpflanzen pikieren sobald die ersten Laubblätter zum Vorschein kommen und tief in Pflanzerde umsetzen. Dann kühler stellen, unter 20°C und Wasser besser von unten geben. Nach einer weiteren Wachstumsphase in größere Töpfe pflanzen.


Nach den Eisheiligen können die Starkzehrer dann raus. Der Boden darf reichhaltig sein, mit Kompost, Urgesteinsmehl oder organischem Dünger. Die meisten Sorten müssen gestützt werden. Die Tomaten regelmäßig ausgeizen und einzelne Blätter entfernen, damit es „luftig“ bleibt. Unbedingt die unteren Blätter entfernen, die den Boden berühren, da diese Braunfäule verursachen können.

Bienen sind wählerisch und fliegen Tomatenblüten nicht so gern an, wenn andere leckere Pollen zu haben sind. Da die Blüten zweigeschlechtlich sind können sie sich selbst befruchten und ihr könnt ihnen dabei helfen. Um die Anzahl der befruchteten Blüten zu erhöhen, jede Woche die Blütenstände oder ganzen Pflanzen einige Sekunden sanft schütteln, das hilft bei der Befruchtung und kann den Ernteertrag erheblich steigern.


Regelmäßig gießen, dabei nasse Blätter vermeiden und so der Braunfäule weiter vorbeugen. Alle 4 Wochen düngen, besonders wenn sich gelbe Blätter zeigen, z.B. abwechselnd Brennesseljauche oder Flüssigdünger. Ein Zupflanzen von Tagetes (Studentenblume) hilft gegen Schädlinge. Gegen Pilz- und Fäulniskrankheiten hilft es die Pflanzen 1x pro Woche mit milchverdünntem Wasser zu gießen, Mischungsverhältnis 1:8. Und dann wünsche ich viel Genuss mit dem wertvollen, schmackhaften Supergemüse.


Gut Grün, Anja

69 Ansichten1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

1 Comment


Schön das Du so viel Gas gibst. Es macht richtig Spaß Deine Artikel zu lesen. Danke dafür

Like
bottom of page