top of page
  • AutorenbildAnja

Schon Juni und noch nichts im Beet? Da geht noch was…

Salat, Dicke Bohnen, aber auch Steckrüben – wenig Aufwand, reiche Ernte

Eigentlich ist die Steckrübe kein Wurzelgemüse, sondern eine Kohlpflanze. Man kann sie von Juni bis Juli direkt ins Beet in lockere Erde pflanzen. Nicht zu tief, aber mit viel Abstand, aus den winzigen Samen soll schließlich eine dicke Rübe werden. Als Standort funktioniert sonnig bis halbschattig. Die Steckrübe ist recht anspruchslos und gedeiht auf fast jedem Boden. Im Sommer ausreichend gießen, gern auch mal mit Brennesseljauche.


Salat

Alle Salate sind Kaltkeimer, die ideale Keimtemperatur wäre 10-15 °C. Im Sommer sollte er daher in Anzuchttöpfchen im Schatten stehen und mit sehr kaltem Wasser gegossen werden, damit er seinen Kälteimpuls bekommt. Die Aussaat für den Schwachzehrer funktioniert gut in feiner Anzuchterde. Außerdem ist er ein Lichtkeimer, bedeckt das Saatgut leicht mit Sand, damit es beim Angießen nicht wegschwemmt. Nach vier Wochen endlich ins Beet, aber Achtung – Schnecken lieben Salat genauso wie wir. Ich benutze Schneckenschutzringe, die kann man jedes Jahr wieder verwenden.

Für Wintersalate, wie Feldsalat oder Portulak ist es noch zu früh, die kommen dann später, versprochen.

Dicke Bohnen

Die Dicke Bohne ist gar keine Bohne, sondern eine Wicke, aber wen kümmerts? Ihr kennt die Aussaat im März, aber da sind die Beete immer so voll und sie eignet sich ja auch für die Herbsternte. Daher ziehe ich sie im Juni oder Anfang Juli vor (Saattiefe 5 cm) und wenn die Pflanzen kräftig sind, kommen sie ins Beet, Abstand ca. 10 cm. Die Dicke Bohne ist eine gute Nachsaat, z. B. wenn der Kohlrabi weg ist. Sie ist zwar ein Schwachzehrer, mag es aber feucht.

Läuse sind übrigens typisch, sie können mit Wasser abgespült werden, beeinflussen den Ertrag aber nicht. Nach der Ernte die Wurzeln bitte in der Erde lassen, die bringen Stickstoff und damit Nährstoffe in den Boden. Schlechte Nachbarn sind andere Hülsenfrüchte, Zwiebeln, Fenchel.


Ich wünsche eine gute und leckere Ernte.

Gut Grün, Anja

78 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentários


bottom of page