top of page
  • AutorenbildAnja

Fast Herbst - wir freuen uns auf Wintersalate und noch einiges mehr


Feldsalat ist ein sehr feiner Wintersalat und hat viele Namen, entzückend finde ich „Mausohrsalat“. Die Aussaat gelingt gut im August und September, da die Temperatur nachts schon häufig einstellig ist. Er mag es nicht so warm wie wir. Der „Rapunzelsalat“ wird nur dünn mit Erde bedeckt und keimt dann in ca. 4-6 Wochen im Freiland.

Wenn du in Töpfen aussäst, solltest du die Jungpflanzen nicht bodeneben einsetzen, sondern etwas höher, da die Blätter leicht faulen, wenn sie auf der Erde liegen. Ggf. verziehen, wenn zu dicht gesät wurde.

Im Ganzen ernten oder aus der Mitte, dann wächst der Feldsalat weiter. Der Schwachzehrer ist frosthart und kann unter Fließ sogar noch bei Schnee geerntet werden. Probiert ihn doch mal mit Walnüssen, die ihr zuvor in Zuckerwasser in der Pfanne geröstet habt – lecker.


Winterpostelein, mancher kennt ihn als Winterportulak ist ein echter Kältefreund,

er hat eine Keimtemperatur von 4-10 °C. Daher lege ich das Saatgut einige Tage in den Kühlschrank, säe ihn dann in Schalen aus und stelle diese dann erneut für ca. 4 Tage in den Kühlschrank, damit er einen Kältereiz bekommt. Saattiefe 1 cm. Raus kommt er dann im September/Oktober.

Die Jungpflanzen lassen sich gut auseinanderziehen und du kannst ihn nach ca. 4 Wochen auspflanzen - nicht zu eng, er möchte etwas Platz. Postelein ist auch ein Schwachzehrer wie alle Salate und eignet sich daher gut für die Nachsaat auf abgeernteten Beeten. Gepflückt wird ab November den ganzen Winter über.


Außerdem sind noch Winterspinat, Radieschen und Mangold im Freiland möglich.

Letzterer ist zweijährig und kann nach der Ernte im Beet stehen bleiben für das nächste Jahr. Besonders schön ist der bunte Mangold, das Auge isst ja mit.


Da ich Pech hatte mit den Mairübchen, habe ich gerade noch Herbstrübchen gesät und hoffe, damit habe ich mehr Erfolg.

…und nicht vergessen! Ende September den Knoblauch pflanzen. Die Herbstaussaat lohnt sich wirklich die Knollen werden größer wenn sie überwintern, als beim Anbau im Frühjahr.


Einen genussvollen Herbst und Winter wünscht Euch Anja

77 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commentaires


bottom of page